Die Wehrles räumen am Wochenende bei den Optis ab

17 Sep

Hannes_Knaudel

So sehen Sieger aus !

(Das Bild zeigt übrigens keine „Podiumgirls“  sondern die zweit- und drittplatzierten der Regatta )

Hannes Wehrle gewinnt souverän bei der Knaudelregatta vor Laupheim im Opti B und kann damit als erster Jollensegler des JSR die begehrte Steinmännchentrophäe  ( zu Neudeutsch “ Stonemen-Trophy“  ) nach Hause tragen.

Am Samstag und Sonntag konnten bei ordentlichen Windverhältnissen 5 Läufe gesegelt werden . Hannes setze sich bereits zu Beginn der Regatta vom z.T. wesentlich älteren Teilnehmerfeld ab und gewann souverän.

Wir Gratulieren.

Seine große Schwester Amelie Wehrle fuhr bei der Opti A Regatta vor Hersching am Ammersee beim einzigen gewerteten Lauf mit dem 15. Platz von 54 Teilnehmern satt ins erste drittel des Klassements.  Gut gemacht.

Es muss nämlich noch viel mehr Regatta gesegelt werden !

Euer Bollo

 

 

 

 

 

Advertisements

Kleine Bedienungsanleitung fürs Ankommen bei der IDMa nächsten Wochenende

16 Sep

jsr_map.jpg

Lieber Teilnehmer der Laser-IDMa 2018 hier auf der schönen Insel Reichenau,

 

die Vorbereitungen für die Laser IDMa läuft auf Hochtouren, die ersten Frühankömmlinge wurden schon auf der Insel gesichtet.

Mittlerweile haben fast 90 Boote gemeldet – Super 😊 .

 

Damit Ihr am kommenden Wochende nicht völlig planlos nach Eurer Ankunft über unsere schöne Insel irrt, hier ein paar Infos zur Landorganisation:

 

  • Anfahrt zum Club:

In Zeiten der Navigationssysteme macht es keinen Sinn den Anfahrtsweg im Ort auszuschildern, daher fängt die Beschilderung erst im Hafengelände an ( Weisse DIN A 4 Schilder )
Die Adresse des Clubhauses ist :

Hermannus-Contractus-Straße 24a, 78479 Reichenau, ( falls Euer Navi  das nicht findet dann sind die Koordinaten der Seglerhütte  : 47.699884, 9.063811 )

 

Da die Insel ja nicht soooooo riesig ist geht’s auch ohne Navi:
Auf der Strasse über den Inseldamm bleiben, solange Ihr so etwas wie einen Ortskern erkennen könnt, dann kommt vor der Sparkasse zur Zeit eine kleine Baustelle  –hier rechts herunter auf die Burgstrasse,

Auf der Burgstrasse nach ca 200 metern wieder halbrechts abbiegen ( Hinter dem Münster )  ( ist eigentlich die erste Möglichkeit  ) schon rollt Ihr auf den PKW – Parkplatz des Hafens.

 

  • Abladen/Anmelden

 

PKW : Falls Ihr nicht Campen wollt/könnt benutz bitte den PKW Parkplatz im Hafenbereich zum Parken und abladen – die Boote bitte so schnell wie möglich vom Parkplatz auf die Bootswiese bringen aber zuerst, falls dabei die Trailer in die dafür vorgesehenen Bereiche stellen. Bitte keine Trailer auf die Bootswiese stellen !!! Auch am Spielplatz bitte keine Trailer hinstellen, hier ist am Wochenende immer viel los und die Kiddies klettern ja so gerne 😊

 

Das Regattabüro befindet sich hinter dem Festzelt im Clubheim !

 

Camper / Zelter:

Unsere Camping-Area ist ab Donnerstag morgen geöffnet !! Vorher bitte Campingplatz benutzen ! ( Erklärung hierzu auf Nachfrage)

 

Die Camper und Zelter fahren bitte NICHT ! auf den PKW-Parkplatz sondern bitte gleich weiter auf die Camping-Areas im östlichen Bereich des Hafens.
Hier gilt auch Abbauen und Trailer so schnell wie es geht ( es geht immer noch schneller als Ihr das denkt 😊) in die vorgesehenen Bereiche bringen, dann das Boot auf die Bootswiese stellen.
( Ja wir werden Euch hier öfter nerven das auch bald zu tuen aber herumstehende Boote nehmen viel Platz für die Nachfolgenden Camper weg – also hier bitte zügig abräumen und wenn ein Ordner kommt nicht die Augen verdrehen) .

Wir haben reichlich Camping-Platz und so können wir für Euch recht komfortabel „stuhlen“.

 

Für beide Camper/ und nicht Camper gilt, bitte erst Trailer und Boote versorgen – dann Anmelden und mit den alten Freunden eine Cola oder anderes trinken !

 

  • Startnummern und was wir damit machen

    Keine Angst Ihr bekommt zwar bei uns eine Startnummer aber Ihr müsst keine Aufkleber auf den Rumpf kleben, wir wissen als aktive Regattasegler, dass das immer eine elende Fummelei ist und viele der Aufkleber nachher im See, dann im Rhein, dann in der Nordsee und dann in Euren Mägen enden – also was machen wir mit den Startnummern.

  1. Slipwagen kennzeichnen
    Zur Erleichterung des Wiederfindens Eurer Slipwagen bringt bitte die bei der Registrierung ausgeteilten Nummern vorne am Slipwagen an. Wir haben neben den Slipanlagen Bereiche ( nach 20 er Nummer-Ranges verteilt) in der nach dem Slippen die Wagen gelagert werden , das sollte das Auffinden beim Ankommen erleichtern, zudem könnt Ihr immer jemandem die Nummer zurufen und hoffen, dass er den richtigen Wagen für Euch mitbringt.
  2. Segler kennzeichnen
    Damit auch fortgeschrittene Masters sich an Ihre Nummer erinnern können, bekommt Ihr bei der Anmeldung ein Bändchen mit der Startnummer um die Arm geklebt, damit geht nachher auch die Bezahlung einfacher.

  3. Slipbahnen zuteilen
    Damit Ihr Eure Slipwagen nach dem Einwassern nicht zu weit umherziehen müsst um in die Lagerbereiche zu bringen, bekommt Ihr eine Slipbahn nach Nummer zugeteilt.
  4. Bargeldlos zahlen am Ende wird abgerechnet.
    An den Kassen werden „Anstrich“-Listen ausgelegt, Ihr könnt hier mit Eurer Nummer anschreiben lassen, wir rechnen dann Samstag Abend ab und Ihr bezahlt bitte vor ! der Abreise.

Auch das Frühstück und das Essen für Begleitpersonen könnt Ihr hier anschreiben lassen.

 

So das wars erstmal von der Landorga – alles weitere nächstes Wochenende live – wir freuen uns auf Euch –  anbei noch der Lageplan des Geländes.

Euch allen eine entspannte und sichere Anreise !

 

Es muss übrigens noch viel mehr Regatta gesegelt werden

 

Euer JSR-Team

Jollensegler waren am Wochenende nicht nur am Club aktiv sondern auch selber segeln

11 Sep

OBK8

Amelie Wehrle segelte bei der mit Bayern und BaWü ausgesegelten Landes Jugendmeisterschaft  mit einem 27. Platz von 57 Teilnehmern am Starnberger See gut in die erste Hälfte des Klassements, und das obwohl die Bedingungen wohl nicht immer „einwandfrei“ waren,

Pauline Bollongino stieg nach längerer „Uni-Stress-Pause“ auch mal wieder in die Europe und fuhr in Oostende um die Belgische Meisterschaft . Sie endete ähnlich mit dem 32. von 53 Teilnehmern bei für Bodenseesegler ungewohnten Starkströmungsbedingungen.

Frederik Wehrle fuhr mit der 420 ebenfalls mit dem Wehrle-Clan am Starnberger See um die LJM und steigerte seine Leistung im Vergleich zur Überlinger Regatta um einiges. Er ersegelt mit Pius Ravitzer einen beachtlichen 34. Platz von 41 Teilnehmern ein.

Das 4. Wehrle Kind (*) Hannes mischte bei der Opti-Geschwister-Regatta in Starnberg auch ganz vorne mit.

Also

es muss mehr Regatta gesegelt werden

Euer Bollo

 

(*) Insider 🙂

 

Herbstregatta – leider ohne Wind aber alle Teilnehmer trotzdem glücklich.

10 Sep

Leider gab es auch am Sonntag nix mit segeln,  trotzdem waren alle Teilnehmer von der Regatta begeistert.

Nachdem die Küchenmannschaft um Jeremias Blum am Samstag Abend mit hervorragenden Pfannkuchenvariationen20180909_154701.jpg

begeisterte, gab es am Sonntag noch ein weiteres Highlight – Im Klostergarten durften sich die Teilnehmer Ihre Gemüsekörbe diesesmal selber füllen.

 

Nicht nur das tolle Ambiente im wirklich geschichtsträchtigen Klostergarten war für alle Gäste ein Erlebnis, sondern auch den Salat direkt vom Feld in den Korb geschnitten zu bekommen.
Das Projekt von Capo und der Küchenmannschaft ist wirklich perfekt getimed gewesen, das Gemüse war genau zur rechten Zeit zum Ernten bereit und für die Laser Meisterschaft ist auch noch genug da.

 

Danke an das Orga-Team, die – wie von allen Teilnehmern  bestätigt – ausgezeichnete Küchenmannschaft, der Wassermannschaft für Warten, ( dort Urlaub machen wo andere auf Wind warten :-))  der Gemeinde fürs Gelände,  Mutter Natur und der Gärtnermannschaft fürs Gemüse und vor allem den Teilnehmern fürs zahlreiche Erscheinen, mitmachen, mithelfen  und dabeisein.

Es muss viel mehr Regatta gesegelt werden

 

Bollo

 

Super Enteergebnis

9 Sep

Gemüse frisch vom Acker

9 Sep

Unterseepokal im Herbst mit hervorragenden Meldezahlen

7 Sep

finn8

Picture from FMA 2018 thanks for the Photgrapher and Owner Robert Deaves

Die bereinigte Liste bei den Finns ist bereits bei 31 bei den 470ern bei 14 Booten., da ja wie immer noch einige unangemeldete ( wie. Bsp. Clubmitglieder :-)) starten werden wir wieder ein schönes Feld zusammenbekommen.
Die ersten trainieren bereits bei dem perfekten Westwind, Zelt ist gestellt, Essen und Getränke in der Mache – wir freuen uns auf Euch.

Aber auch einige  Jollensegler sind dieses Wochenende wieder unterwegs.
Amelie und Frederick Wehrle kämpfen in Starnberg um die  gemeinsame Landesjugendmeisterschaft Bayern und BaWü. Pauline ist mit der Europe in Oostende um dort weitere Punkte für Ihre Fantastic Four Kampagne zu ergattern.
Viel Erfolg Euch.

 

Es muss viel mehr Regatta gesegelt werden

Euer Bollo

 

%d Bloggern gefällt das: