wie gesagt… die erste Meldung ist bereits eingegangen –

19 Mrz

und kommt aus Frankreich …. die Wette habe ich gewonnen 🙂 Wein gibts trotzdem  🙂 — es fehlen noch 39 Meldungen fĂĽr die Finns – dieses Jahr haben wir SW-Deutsche Meisterschaft hier im Herbst.

gewonnen

Werbeanzeigen

Ausschreibungen FrĂĽhjahr und Herbst sind hochgeladen

19 Mrz

Unser Regattaobmann Chrischti hat soeben die Ausschreibungen nach Raceoffice.org hochgeladen.

http://www.raceoffice.org

Direkte Links im Post vorher ( bin heut faul :-))

LG

Bollo

Ă„hhh da war doch noch was :-)

18 Mrz

DLM_2018_3 Tag-2

„Ach so ja: nicht nur durch die Gegend fahren und segeln, sondern auch selber Regatten ausrichten!“

Glaubt mir daran denken wir das ganze Jahr, und feilen bei jedem Stammtisch und jeder Sitzung daran, die Events noch besser zu machen als sie eh schon sind, ( wir trinken sogar immer schön unsere Gläschen leer, damit wir gutes Wetter bekommen ) – diesesmal haben wir soviel daran gefeilt, dass wir ganz vergessen haben, Euch auch die Termine mitzuteilen:

Hier die Termine :

Bitte meldet direkt über Raceoffice zu unseren legendären Regatten, die Ausschreibungen sind natürlich schon langen fertig und werden noch hochgeladen.
Wenn Ihr an unseren Clubregatten zum Training teilnehmen möchtet kommt gerne vorbei,

Hier die Daten und direkten Links.

11./12.05. 2019
Unterseepokal FrĂĽhjahr Laser-Standard, Laser-Radial, Laser 4,7, Contender, Europe

 

06./07.07. 2019
Rettich Cup/ Reichenauer Dorfmeisterschaft im Segeln 


07./08.09.2018
Unterseepokal Herbst 470er und Finn

(Ich wette 2 Flaschen Rotwein, dass die erste Meldung für die Herbstregatta aus Frankreich kommt )  bzw. 4 Flaschen, dass unter den ersten 15 Meldungen eine aus Frankreich ist :-))


Clubregatten ( Freunde des Vereins sind jederzeit willkommen teilzunehmen)

Clubregatta 1 14.04.2019 Sonntag 14.00 Uhr Regattaleiter: Bollo und Isidor

Clubregatta 2 22.04. 2019 Ostermontag 14.00 Uhr Regattaleiter: Capo und Joshi

Clubregatta 3 30.05. 2019 Donnerstag Himmelf. 14.00 Uhr Regattaleiter: Bernhard und Erbse

Clubregatta 4 14.06. 2019 Freitagabend 18.30 Uhr Regattaleiter: MĂĽlle

Clubregatta 5 06.07. 2019 Rettich-Cup Samstag 14.00 Uhr Regattaleiter: Patrick

Clubregatta 6 26.07. 2019 Freitagabend 18.30 Uhr Regattaleiter: Bernd

Clubregatta 7 13.10. 2019 Sonntag 14.00 Uhr Finale Regattaleiter:

JSRler am Gardasee

18 Mrz

IMG-20190314-WA0000Die Jollensegler-Basis wurde letztes Wochenende nach Torbole an den Gradasee verlegt.
Unabhängig voneinander fuhr unser jĂĽngster Regattasegler Hannes Wehrle zum Training und unser …. ( nein nicht ältester – obwohl es hier gut in den Satzbau gepasst hätte)  Harry Leissner zur Finn-Regatta an den oberitialienischen Hot-Spot der Segelei.

Im März ist die typische Windwippe im Norden des Sees noch nicht stabil: Regen Flaute aber auch Sonne und Starkwind sind dann noch genauso möglich wie an jedem anderem Revier auch.  Verlass ist lediglich auf die immer wieder erfrischenden Wassertemperaturen um die 10 Grad.

Den Kiddies beim Training in Ihren fliegenden Optis macht das anscheinend wenig aus, sie sind bei jeden Bedingungen auf dem See und kommen mit einem dicken Grinsen zurück an Land.  Allerdings verwenden sie auch besondere Aufwärmmethoden wie das Ohrläppchenziehen um sich auf Touren zu bringen.

Das war am Freitag auch nötig, Harry Leissner musste im Finn  eine knackige Wettfahrt bei 25 Knoten und der gewohnt kurzen Gardaseewelle vor Torbole absolvieren.  Er endete würdevoll im ersten drittel, des international gemischten Feldes.
Die snschliessende Konverstion und die Bilder vom Einlaufbier liessen auf  einen harten Tag fĂĽr den Finnisti schlieĂźen – Respekt -.

Hannes – als Opti Pilot ist solche Bedingungen eher gewohnt, auch dieses Training beendete er mit einem lockerem grinsen.

Am Samstag starb der Wind dann gänzlich ab, das bedeutete Hochleistungskonversation mit Wein und Bier für die Finn-Segler und lockere Joggingrunde auf die umliegenden Berge für die Kinder ( die Kiddies habens  gut :-)).

IMG-20190316-WA0011

Am Sonntag dann typische Gardaseebedingungen mit 20 Knoten, leider ist dem Harry beim letzten Lauf der Baumniederholer gerissen ( ĂĽbrigens ein  typischer FrĂĽhrjahrsdefekt :-)) und er konnte diesen somit nicht beenden, in den beiden Läufen davor fuhr er aber sehr gute Plätze ein ( 20/18 von 33 ) und konnte sich einen 22. Endrang sehr gut Platzieren. Weiter vorne bei den Finns hatte Deniss Karpak leichtes Spiel – mit 4 ersten Plätzen machte er sich nicht die MĂĽhe den letzten Lauf zu segeln und Gewann als einziger aktivier Olympionik im Feld souverän vor den Masters und Grand Masters wie  Christoph ( Stöffi) Burger CH und dem starken Dänen Otto Strandvig ( Grand Master)  Dirk Meid ( Grand Master) konnte sich einen hervorragenden 4. Platz sichern.

Den berichteten Super-Starkwindbedingungen an den Tagen widersprechen die Fotos etwas, aber wir wissen ja wie unterschiedlich die Bedingungen am Gardasee sein können.

 

Insgesamt eine Super Leistung fĂĽr Harry – Gratulation, und Respekt vor unserem Wasserfloh Hannes der bei diesen Bedingungen rein aus Spass trainieren geht.

Denn ….. es muss noch viel mehr Regatta gesegelt werden.

 

Euer Bollo

Jollensegler machen schon wieder das Mittelmeer unsicher

8 Mrz

amelie0Die meisten Jollensegler feiern ja ausgiebig Fasnacht, um sich dann danach so langsam wieder an die gesunde und schöne Zeit auf dem Wasser zu erinnern, sie  fangen an Ihren Körper durch knallhartes Fasten ( „ich lass immer das 13. Bier weg – bringt UnglĂĽck !“) bevor sie dann irgendwann um Ostern das Boot zur ersten Clubregatta ins Wasser lassen

– nicht so unsere JĂĽngsten.

Amelie Wehrle die Im Talentkader-BaWĂĽ ist, nimmt an dessen FrĂĽhjahrstraining in Imperia an der Ligurischen KĂĽste Italiens Teil.
Bei perfekten Bedingungen werden die jungen Talente des SĂĽdwestens dort so richtig schnell gemacht.

amelie1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Trainer Lutz Kirchner ist wohl ein Knallharter Typ, der nicht nur auf taktisches Können, sondern auch auf körperliche Ausdauerfähigkeit wert legt.  Das geht natĂĽrlich nur mit ausreichender Verpflegung – sollte in Italien ja nicht so schwierig werden. amelie 10

Das Highlight jedoch war fĂĽr alle nicht der lange Ritt die Wellen bei amelie-1

21 Knoten sondern die 5 Delphine die die Trainingsgruppe während ihrer langen Trainingseinheiten begleiteten.

So was erlebt man nur beim Segeln und zwar am besten beim Training fĂĽrs Regattasegeln …..

denn es muss viel mehr Regatta gesegelt werden …  weiter so Amelie

 

 

 

 

weitere Bilder :

 

Das Talent-Team BaWĂĽ:amelie4

 

 

Harry fährt am Schluss die besten Plätze ein.

22 Feb

Offensichtlich hat sich Harry an die Bedingungen vor Cannes gewöhnt auch der heute wiederum etwas schwächere Wind konnte ihm Nichts anhaben und er fuhr mit einem 15. und einem 16. Platz hervorragende Ergebnisse ein.
cannes_do_fr

Harry konnte seine Serie somit mit einem hervorragenden 25. Platz beenden – heute war er der schnellste Deutsche Teilnehmer und lieĂź selbst den Leichtwindakrobaten Bernd Rimmele hinter sich.

Im vorderen Bereich ließ Deniss Karpak (EST)  nichts anbrennen und platzierte einen 1. und einen 2. Platz. Sein Verfolger Hesenko (UKR) gewnn zwar den letzten Lauf, aber es Reichte nicht um Ihn noch einzuholen.  Laurent Hay musste den beiden leider vom 5. und 3. Rang zuschauen und blieb somit 3.

GlĂĽckwunsch Harry weitermachen denn….

 

 

ES MUSS NOCH VIEL MEHR REGATTA GESEGELT WERDEN !!

 

Euer Bollo

Und jetzt beneiden wir Ihn doch….

22 Feb

musste Harry Leissner und die 48 anderen Teilnehmer der Semaine International de Finn in Cannes die ersten 2 Wettfahrttage bei nahezu Flaute übers Mittelmeer treiben wurden sie gestern mit perfekten Segelbedingungen entschädigt.

cannes_do_2

Die kurze Welle macht Vorwind ( fast allen ) Spass, im Hintergrund das Fort Fauban auf der Insel Sainte-Marguerite) 

 

cannes_do_

Hans Fatzer hat sich offensichtlich von seiner Grippe erholt, er konnte in den letzten Läufen gute Platzierungen einfahren

Bei bis zu 15 Knoten und Sonne waren die Bedingungen vor Cannes ideal fĂĽr einen lockeren Saisonauftakt. Harry stabilisierte seine super-Ergebnisse in der Mitte des starken Feldes mit einem 27. und 30. Platz.

cannes_do_3

Bei schönem Südwind wird vorm Club gesegelt, im Hintergrund die Croisette 

Auch im vorderen Teil des Feldes wurden nach 6 Läufen die Talentplätze aus den ersten Rennen eliminiert – es fĂĽhren die ĂĽblichen „Verdächtigen“  Deniss Karpak (EST) Punktgleich vor dem Ukrainer Husenko ( der glaube ich ĂĽbrigens von Karpak trainiert wird )  und dem Master Laurent Hay. Alle 3 in der Spitze sind nur einen Punkt auseinander, da wird es heute bei den letzten beiden Rennen hoch her gehen.

cannes_do_4

Eines der wenigen Bilder von Harry in Action  am Dienstag, das in die falsche Richtung ausgeformte Segel bremst (leider nicht )  nur optisch ….:-) – im Hintergrund die Ille Sainte-Marguerite 

( Thanks  Rafa  (Szukiel ) for the friendly provision of the pictures )

 

%d Bloggern gefällt das: