Bilder vom Rettichcup,

14 Jul

leider waren wir ja letztes Wochenende nicht grade mit Starkwind gesegnet, zwar haben  die Wettfahrtleiter Patrick und Rolf alles gegeben um doch noch ein oder zwei Läufe hinzubekommen aber lediglich bei den Jollen hat es für eine „Hundsverlocherte“ gereicht.

Hier die „Action“-Bilder

Advertisements

Ergebnisliste Rettich Cup 2018

8 Jul

Ergebnisliste Rettich Cup 2018 – Jollen

Vorbereitungen laufen – Rettich-Cup 2018

6 Jul

Zelt steht, Getränke sind gekühlt, Fische werden noch gefangen und die Sonne soll morgen auch wieder scheinen. Aktuell sind wir bei 5 Jollen und 23 Yachten, was beim Rettich-Cup schon ne ganze Menge ist da die meisten eh erst am Samstag früh melden…

Auch die Windprognosen sind ganz gut – 2-3 aus Ost.

 

Die Jollensegler freuen sich auf euch und wünschen allen eine gute Anreise!

Etzt spinned se

2 Jun

ist das die Schrebergärtnergruppe der Jollensegler , oder haben die nichts besseres zu tun ?
Grosse Ereignisse werfen ……………………

Der Bürgermeister der Reichenau findet es richtig gut . und hat sofort ein Stückle Boden zum Pacht

bereitgestellt.

nur soviel sei verraten, die 470er, die Finns und die Laser, die im Herbst zu Gast sind, werden sicherlich nicht an Vitaminmangel zugrunde gehen.

Weiter wird noch nichts verraten

Eure Schrebergärtner

Jollensegler Reichenau im Mai wieder sehr aktiv.

28 Mai

Im Mai ging es bei den Jollenseglern hoch her, gleich 3 Regatten standen in der 2. Maiwoche auf dem Jollensegler-Gelände an.

Am Mittwoch den 9. Mai waren die Jollensegler turnusmäßig Ausrichter der Mittwochsregatta für Yachten auf dem Gnadensee. In  zunächst sehr schwachen Windbedingungen wurden die Regatta gestartet. Der Westwind setzte dann jedoch doch noch ein und sorgte für perfekte Bedingungen für die Segler. Mit strahlenden Gesichtern wurde danach im Regattazelt noch bis lange in Nacht  noch Seglerlatein ausgetauscht. Bester Jollensegler ( beim Segeln ) wurde die Yacht um Skipper Dieter Rinkenburger mit einem 2. Platz.
Die meisten Jollensegler gingen aber schon Zeitig ins Bett, um gen
ügend Leistungsschlaf für die 2. Clubregatta an Himmelfahrt zu bekommen. Bei schönsten Bedingungen wurden 2 Wettfahrten ausgetragen. 14  Boote mit Seglern von jung bis alt versuchten am schnellsten nach gerechneter Zeit über den Kurs im Gnadensee zu kommen. Am Ende  lag Stephan Bärthele im Contender vor Andreas Bollongino ( Finn) und Marlon Walter ( Laser).
Die Laser-Segler nutzten die Clubregatta zur Vorbereitung auf die 3 Tage sp
äter stattfindende Ranglistenregatta, – den Unterseepokal – an dem wieder 60 Boote aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich anreisten, um in den Klassen Laser, Laser Radial, Contender und Europe zu gewinnen.
Der Wind setzte sich am Samstag nur schwach aus S
üdost durch, Wettfahrtleiter Daniel Wehrle gelang es trotzdem 2 Wettfahrten durchzukriegen, nach dem, mittlerweile bei Seglern in Deutschland und der Schweiz schon legendären, Segleressen am Samstag Abend, bei dem die 2. Generation also die Junioren wie immer kulinarisch begeisterten, konnten am Sonntag 4 weitere Wettfahrten vor der Insel bei guten Bedingungen  ausgetragen werden.
Die Teilnehmer der Jollensegler Reichenau: Rolf Winterhalter ( 5. Contender), Peter Blum (9.  Laser), Joachim B
ärthele ( 8.Laser), Christian Leonards ( 7.Laser), Marlon Walter (3.  Laser), und Pauline Bollongino ( 3. Europe) konnten alle hervorragend ins Geschehen eingreifen und landeten allesamt jeweils im ersten Drittel der Endwertung der einzelnen Klassen. Herausragend segelte Franz Egenhofer, er gewann das Gesamtklassement im Laser Radial Gratulation.
Aller Ergebnisse hier!

Die Teilnehmer lobten wie immer die professionelle Ausrichtung, gepaart mit herzlicher Gastfreundschaft auf der Insel und der erstklassigen Versorgung durch das junge Catering-Team des JSRs.

Aber auch weit außerhalb des Clubgeländes und des Bodensees waren die Jollensegler aktiv.
Die kleinsten ( Jugend unter 15 ) Amelie und Hannes Wehrle fuhren
über Pfingsten nach Kiel um sich bei der Traditionsregatta Goldener Opti zu behaupten, obwohl neu in der Opti A Klasse kämpfte,  sie sich im   300 ( in worten dreihundert ) Teilnehmer großen Feld ins Mittelfeld durch. Ihr kleiner Bruder Hannes endete ebenfalls als Novize in diesen grossen Feldern im Opti B im respektablen 2. Drittel der 150 Opti B Segler.
Bei der  Jugend um  20  ersegelte sich Pauline Bollongino im Holl
ändischen Workum bei der stark Besetzte Fantastic Four Regatta für die Europe- Dinghies sehr gute Platzierungen und konnte mit einem sehr 12. Platz nach Hause fahren.
Die
alten Herren ließen sich über Pfingsten bei den Finn-Master-Weltmeisterschaften  im Spanischen El Balis vor Barcelona vertreten. Gegen 353 ! ( dreihundertdreiundfünfzig) Mitbewerber aus aller Welt ersegelte er sich trotz Materialproblemen einen 98. Platz und landete damit gut im begehrten 1. Drittel. Wie es da zugeht seht Ihr hier : https://www.facebook.com/saved/?cref=53

 

Am 8. Juni findet die nächste Clubregatta statt.

Ergebnisse Unterseepokal sind gepostet

28 Mai

Sorry nochmals für die Verspätung !

 

https://jollenseglerreichenau.files.wordpress.com/2018/05/gesamtergebnisfruehjahr2018_12mai2018.pdf

 

Unterseepokal Ergebnisse —- Au weia, da ist ja so einiges schief gelaufen

28 Mai

Liebe Freunde des JSR – sorry das haben wir verpatzt !

es gab wohl ein Missverständnis wer die Website nach dem Unterseepokal pflegen sollte, und die Ergebnisse hochladen – sorry.

Da ich jetzt von der Finn Masters in Spanien  zurück bin werde ich heute alles mal zusammensammeln und entsprechend veröffentlichen.

Anbei schon mal zu Trost die Bilder vom Schiri-Boot. –> Keine Angst Rule 42 Verletzer wurden geschwärzt 🙂

Ergebnisse kommen dann aufs  Raceoffice.

 

LG

 

Bollo

 

zer sind geschwärzt.

 

LG

 

Bollo

%d Bloggern gefällt das: