Der rote Mast

10 Okt

mast (002)Capo die Seele des Vereins macht sich so seine Gedanken und schreibt:

Tausende haben Ihn herbeigesehnt :

Käme dieses Scheissding doch endlich mal näher ; alle sind schon rum, nur ich nicht.

Seit nun 30 Jahren steht dieses Ding im See und alle kurven drum rum . Es ist das Wahrzeichen der Jollensegler schlechthin. Bei so etwa 500 Teilnehmer pro Jahr kommt so einiges zusammen. Berühmtheiten wie die Finnlegende Walter Mai, die Olympionikin im Europe Petra Niemann,

der Altmeister Stöckli aus der Schweiz , Australier, Italiener, Brasilianer, Russen,, alle kreisten um den roten Masten und warteten auf den Huper oder vielleicht auf einen Schuss.

Und wie es sich gehört für Wahrzeichen, sie sind nicht ganz billig.

Unten am Mast hängt der 30er Touren Schärenkreuzer „ Fass ohne Boden „

Schärenkreuzer darf man jetzt ja nicht mehr sagen, aber wir tuen es trotzdem . Immerhin wurde das Schiff damals in Schweden gebaut und als Schärenkreuzer Tour verkauft und die Schweden hats noch nie gestört wenn hier angeblich schwedisches Kulturgut beschmutzt   wird.

1983 hat uns der Fredi Winterhalter das Schiff schmackhaft gemacht. Weil der Eigner in Spanien überwintert hat, mussten wir ein halbes Jahr warten bis wir es für 30 000  Deutsche Mark kaufen konnten.

Mit den allerletzten Kröten und einem längeren Gespräch mit dem Kreditberater der Sparkasse ging das Boot in unseren Besitz , allerding mit Osmose, der dann im Winter zuleibe gerückt wurde.

Und dann waren wir stolz wie Bolle : ein Verein mit 30 sehr jungen Jollenseglern konnte sich ein 30er leisten.

Den ganzen Sommer war das Schiff auf dem Obersee,  immer mit wechselnden Mannschaften,

Alle Häfen wurden mehrmals abgeklappert. Man war auch immer willkommen in den Häfen, weil ihrerseits die jollensegelnden Leute das Schiff und die Mannschaften alle kannten.

Die letzten Jahre wurden die Törns weniger, weil natürlich einige der eifrigen Benutzer eigene Schiffe angeschafft haben.  Dafür haben die Regatten zugenommen und als Startschiff ist unser “ Fass ohne Boden einfach unersetzlich .

Derzeit gehen die Wogen wieder hoch . Eine grundlegende Sanierung steht an . Von „in die Tonne rühren “ über verkaufen bis zum Refit hat jeder so seine Meinung , die auch schon mal heftig verteidigt wird . Die Bibeli im Unterwasserschiff wachsen wieder, der Benzinmotor tuts zwar noch , ist aber seit Anfang im Schiff .und die Lackierung vom Deck hat Sonnenbrand.

Die Reparaturkosten werden den derzeitigen Wert sicher übersteigen aber alleine die Tatsache, dass der rote Mast immer ein Zeichen für eine saubere Regatta um die Reichenau gewesen ist,

rechtfertigen doch einiges    ODER…………………………………..  “

 

Hier noch ein paar Bilder vom 30er im Einsatz:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: