Archive by Author

Trotz Corona und Flaute – ein wunderschönes Regattawochenende auf der Reichenau

14 Sep

Vielen Dank, dass Ihr hier wart, die Jollensegler hatten ein super Wochenende mit Euch. Nochmals Danke für die Disziplin bei der Einhaltung der Corona Maßnahmen. Wir denken so haben wir uns alle sicher gefühlt. Falls Ihr noch unterwegs seit gute Heimreise und bis zum nächsten Jahr – dann mit Wind :-).

Insbesondere möchten wir nochmals der Gemeinde inklusive Hafenmeisterei für Ihre hervorragende Zusammenarbeit rund um das Clubhaus bedanken. 51 Finns und 10 470er brauchen nämlich doch etwas Platz grade in Corona zeiten.

Wir sind optimistisch, dass wir in diesem Format, auch wenn sich in der kommenden Saison die Situation nicht verändern sollte, wieder alle Regatten durchführen können.

Es muss nämlich wieder viiiiiieeeeeeeellllll mehr Regatta gesegelt werden.

Camping vor dem Club erst ab Freitag

8 Sep

Wegen der Corona situation dürfen wir den Regatta Campingplatz erst am Freitag öffnen !

Bitte nutzt den öffentlichen Campingplatz oder die offiziellen Womo Stellplätze bis Freitag !

Am Montag spätestens um10:00 Uhr bitte die Wiese wieder verlassen.

LJM – Zusammenfassung

7 Sep
Source: Seglerverband-bw.de

Hier die Zusammenfassung der LJM bei den Jollenseglern

Dankeschön 🙂

Ergebnisse der LJM sind übrigens seit gestern im Raceoffice online

7 Sep

420er :

29er:

Bisher hatte ich nur kurz Gelegenheit Feedback einzuholen aber grundsätzlich waren wohl alle begeistert, habe bisher keine Beschwerden vernommen 🙂

Detaillierter Bericht kommt dann nachher, muss noch die Teilnehmer interviewen – war ja selber auf anderer Regatta:

Bilder gibt’s bisher nur die Handybilder vom Startschiff ( Danke Daniel ), es waren aber 2 ! Fotografen vom LSV – BW anwesend, leider wurden diese uns aber nicht unbürokratisch zur Verfügung gestellt.
Es sollten aber bald tolle Bilder auf der Landessegler Verband Seite sein ( kann ja nicht jeder so zeitnah agieren wie wir )
vermutlich hier : https://www.ljm-bw.de/) also schaut da mal rein

Es mss nämlich noch viiiieeeeellllll mehr Regatta gesegelt werden.

Erster Lauf LJM 2020 bereit zum Start

4 Sep

Das Warten hat ein Ende die 30 Mannschaften in de Klassen 420er und 29er sind aud dem Wasser bereit zum Start zum ersten Lauf. Kurs liegt Wind steht.

es muss nämlich noch vieeeeel mehr Regatta gesegelt werden

420er mit guten Ergebnissen von der ÖJM Attersee zurück

4 Sep
Die Sieger der Österreichischen Jugendmeisterschaft (Schranzhofer/Schmidt)
Quelle und vermutliche Rechte 🙂 : Website UYCAs Attersee

Die 420er Trainingsgruppe Untersee nahm, letzte Woche an der Österreichischen Jugendmeisterschaft im 420er teil .
Frederik Wehrle und Pius Rawitzer, Amelie Wehrle und Marie Faller starteten für die Jollensegler und Ihre Sparringspartner Lillian Schwab und Susanne Riedel für den Badischen Yacht Club Ueberlingen behaupteten sich gegen 11 weitere Teams.
Der Attersee zeigte sich von seiner schönsten Seite, einzig der Wind ließ die ersten zwei Tage komplett aus und es konnte keine Wettfahrt gesegelt werden. Der dritte Tag entschädigte die Seglerinnen und Segler mit Top-Bedingungen und 15 bis 25 Knoten Wind. Die Wettfahrtleitung zog dann auch gleich vier anstrengende Wettfahrten durch. Am letzten Tag wurde tatsächlich der Yeti „Rosenwind“ gesichtet und nochmals bei 12 bis 15 Knoten drei tolle Wettfahrten gesegelt.

Frederick und Pius konnten mit einem gesamt 7. Platz der durch gleichmäßige Ergebnisse ersegelt wurde überzeugen. AUf dem 10. Platz landete Amelie und Marie gefolgt von Lillian und Susanne auf dem 11. Rang.

Glückwunsch und weiter so, denn es muss noch vieeeeeeeeeeeelllllll mehr Regatta gesegelt werden.

Meldeliste für Finns aktualisiert

3 Sep
Glück gehabt, bisher konnten alle Teilnehmer auf der Wartliste zugelassen werden – sollte ich aufgrund der vielseitigen Kommunikationskanäle jemanden übersehen haben – bitte bei mir melden.

Hier die endgültige Meldeliste !

Bitte sendet mir noch Eure Mobilnummern zu, falls Ihr sie noch nicht eingetragen habt, bzw. tragt diese nach.


LG Bollo

Pecko unter den Top 3 Lasern in Überlingen

31 Aug
Auch der Nachwuchs zweifelt grade am Segelspass in Überlingen
Quelle und Bildrechte : BYCÜ – Veröffentlichung angefragt !

Sonne, Wind und klarer See so schön könnte Segeln sein … aber nicht letztes Wochenende im Süden – da war nämlich mal so richtig Norddeutsches “ Schietwetter“ mit Dauerregen und „umlaufenden“ Winden ( immerhin das klare Wasser nimmt uns so schnell keiner – da sind wir einigen Revieren im Norden immer weit voraus).
Nichtsdestotrotz machten sich Peter Blum alias Pecko und Christian Leonars auf um vor Überlingen gegen 10 andere Laser Standards zu Regattieren.

Bei Regen ist Segeln nicht einfach, Böen setzen willkürlich ein, die Orientierung ist sehr schwierig. aber unsere beiden Laser-Piloten meisterten auch diese Bedingungen mit Bravour.
Peter ersegelte sogar einen Laufsieg und einen 2. Platz von 3 Läufen , Christian einen 4. und einen 3. Platz. Peter wurde insgesamt 3. und Christian 4. …… Euch kann man schicken :-).

Quelle und Bildrechte : BYCÜ – Veröffentlichung angefragt !
Quelle und Bildrechte : BYCÜ – Veröffentlichung angefragt !

Gratulation und lasst heute bei dem schönen Sonnenschein die Sachen trocknen denn bald……

muss wieder viiiiieeeeeeeellll mehr Regatta gesegelt werden

Bei den Herbstregatten dieses Jahr wird einiges anders sein

27 Aug
Dieses fiese Ding kann einem mal so richtig auf die Nerven gehen.

Die Herbstregatten im JSR werden anders aussehen als sonst. Das ist klar aber was wird Euch erwarten ?

Es ist zur Zeit nicht ganz einfach eine Regatta zu organisieren, die geltenden Bestimmungen wechseln häufig und viel mehr natürlich die aktuelle Infektionslage.
Wir möchten auf jeden Fall vermeiden, das sich dieser hinterhältige Virus weiter verbreitet Eure oder unsere Gesundheit gefährdet.

Wir haben unser Hygiene-Konzept mit der Gemeinde abgestimmt, dieses geht über die zur Zeit vorliegenden Bestimmungen sogar hinaus. Unsere besondere Lage an der Grenze, in einem touristischen Gebiet und mit internationalen Teilnehmern erfordert unserer Meinung nach ein sehr konsequentes Vorgehen in Bezug auf Hygiene- und Abstandsregeln — wir können das Risiko nicht vermeiden aber zumindest einschränken.

Bitte lest Euch die Hygiene-Vorschriften und das entsprechende Anschreiben VOR !!!! der Anreise genau durch! Die Maßnahmen haben bereits bei der Ankunft im Club Wirkung !

  1. Das gravierendste zuerst : Es gibt kein Festzelt!!
    Natürlich werden wir für Euer leibliches Wohl sorgen, aber das ist eher „toGo“ ausgelegt, Ihr holt es ab und verzehrt es entweder and den umstehenden Tischen oder am Wohnmobil!
  2. Das Clubhaus ist für Segler absolut TABU!
    Gemeldet wir vor! dem Clubhaus, Toiletten gibt es im Hafen – siehe Lageplan.
  3. Bitte tragt auf den Toiletten Schutzmasken! Ebenso, wenn Ihr zum Melden geht und auch ansonsten verantwortungsvoll – die Dinger sind Chic und tuen nicht weh.
    Wichtig für die Schweizer Teilnehmer – Ihr braucht diese bei uns in jedem Restaurant und Geschäft also unbedingt mitbringen.
  4. Abstand, Abstand Abstand : Wir werden versuchen durch entsprechende Maßnahmen – Gedränge an Land und beim Slippen gar nicht erst entstehen zu lassen – bitte haltet Euch an die Maßnahme – keiner hat darauf Lust mahnend durch die Riegen zu laufen und Abstand zu rufen, keiner hat darauf Lust ständig darauf aufmerksam gemacht zu werden.
  5. Nachverfolgung! : Bitte achtet auf vollständige und absolut korrekte Adressangaben inkl. e-mail bei der Einschreibung. (Da die Schweizer und Deutschen Corona-Apps nicht zusammenarbeiten empfehle ich persönlich ! zusätzlich den Download und Aktivierung der Deutschen Corona App während des Wochenendes und früheste Löschung 14 Tage später )
  6. Bollos Pasta Party am Freitag für die Finns entfällt ! Ist ja klar oder ?Wen soll ich bei 50 Teilnehmern ausladen ???? Geht also nicht nächstes Jahr wieder.
  7. Flexibel und informiert bleiben ! Bitte schaut in den nächsten Tagen und bevor Ihr zur Regatta fahrt nochmals in die Unterlagen im Raceoffice und hier nach, ob es weitere Anleitungen gibt

Hannes the Opti-Sailor also known as the Flying Flea mit sehr gutem Ergebnis bei der ÖJM

27 Aug
Archivbild 18 : Hannes ist jetzt schon VIEEEELL Grösser

Während hier am Untersee, die Segler bei am Wochenende schon lange Arme vom Trainieren und Muskelkater in den Wangen vom Grinsen hatten, konnten am Attersee bei der Österreichischen Jugendmeisterschaft der Optis nur 2 Läufe in 4 Tagen gesegelt werden.
Hannes Wehrle platzierte sich mit einem 20. Gesamtplatz der 76 Opti-Piloten hervorragend als 2. Tschörman.
Gratulation denn es muss

noch viiiieeeeeeeellllll mehr Regatta gesegelt werden.

%d Bloggern gefällt das: