Archive by Author

Pecko unter den Top 3 Lasern in Überlingen

31 Aug
Auch der Nachwuchs zweifelt grade am Segelspass in Überlingen
Quelle und Bildrechte : BYCÜ – Veröffentlichung angefragt !

Sonne, Wind und klarer See so schön könnte Segeln sein … aber nicht letztes Wochenende im Süden – da war nämlich mal so richtig Norddeutsches “ Schietwetter“ mit Dauerregen und „umlaufenden“ Winden ( immerhin das klare Wasser nimmt uns so schnell keiner – da sind wir einigen Revieren im Norden immer weit voraus).
Nichtsdestotrotz machten sich Peter Blum alias Pecko und Christian Leonars auf um vor Überlingen gegen 10 andere Laser Standards zu Regattieren.

Bei Regen ist Segeln nicht einfach, Böen setzen willkürlich ein, die Orientierung ist sehr schwierig. aber unsere beiden Laser-Piloten meisterten auch diese Bedingungen mit Bravour.
Peter ersegelte sogar einen Laufsieg und einen 2. Platz von 3 Läufen , Christian einen 4. und einen 3. Platz. Peter wurde insgesamt 3. und Christian 4. …… Euch kann man schicken :-).

Quelle und Bildrechte : BYCÜ – Veröffentlichung angefragt !
Quelle und Bildrechte : BYCÜ – Veröffentlichung angefragt !

Gratulation und lasst heute bei dem schönen Sonnenschein die Sachen trocknen denn bald……

muss wieder viiiiieeeeeeeellll mehr Regatta gesegelt werden

Bei den Herbstregatten dieses Jahr wird einiges anders sein

27 Aug
Dieses fiese Ding kann einem mal so richtig auf die Nerven gehen.

Die Herbstregatten im JSR werden anders aussehen als sonst. Das ist klar aber was wird Euch erwarten ?

Es ist zur Zeit nicht ganz einfach eine Regatta zu organisieren, die geltenden Bestimmungen wechseln häufig und viel mehr natürlich die aktuelle Infektionslage.
Wir möchten auf jeden Fall vermeiden, das sich dieser hinterhältige Virus weiter verbreitet Eure oder unsere Gesundheit gefährdet.

Wir haben unser Hygiene-Konzept mit der Gemeinde abgestimmt, dieses geht über die zur Zeit vorliegenden Bestimmungen sogar hinaus. Unsere besondere Lage an der Grenze, in einem touristischen Gebiet und mit internationalen Teilnehmern erfordert unserer Meinung nach ein sehr konsequentes Vorgehen in Bezug auf Hygiene- und Abstandsregeln — wir können das Risiko nicht vermeiden aber zumindest einschränken.

Bitte lest Euch die Hygiene-Vorschriften und das entsprechende Anschreiben VOR !!!! der Anreise genau durch! Die Maßnahmen haben bereits bei der Ankunft im Club Wirkung !

  1. Das gravierendste zuerst : Es gibt kein Festzelt!!
    Natürlich werden wir für Euer leibliches Wohl sorgen, aber das ist eher „toGo“ ausgelegt, Ihr holt es ab und verzehrt es entweder and den umstehenden Tischen oder am Wohnmobil!
  2. Das Clubhaus ist für Segler absolut TABU!
    Gemeldet wir vor! dem Clubhaus, Toiletten gibt es im Hafen – siehe Lageplan.
  3. Bitte tragt auf den Toiletten Schutzmasken! Ebenso, wenn Ihr zum Melden geht und auch ansonsten verantwortungsvoll – die Dinger sind Chic und tuen nicht weh.
    Wichtig für die Schweizer Teilnehmer – Ihr braucht diese bei uns in jedem Restaurant und Geschäft also unbedingt mitbringen.
  4. Abstand, Abstand Abstand : Wir werden versuchen durch entsprechende Maßnahmen – Gedränge an Land und beim Slippen gar nicht erst entstehen zu lassen – bitte haltet Euch an die Maßnahme – keiner hat darauf Lust mahnend durch die Riegen zu laufen und Abstand zu rufen, keiner hat darauf Lust ständig darauf aufmerksam gemacht zu werden.
  5. Nachverfolgung! : Bitte achtet auf vollständige und absolut korrekte Adressangaben inkl. e-mail bei der Einschreibung. (Da die Schweizer und Deutschen Corona-Apps nicht zusammenarbeiten empfehle ich persönlich ! zusätzlich den Download und Aktivierung der Deutschen Corona App während des Wochenendes und früheste Löschung 14 Tage später )
  6. Bollos Pasta Party am Freitag für die Finns entfällt ! Ist ja klar oder ?Wen soll ich bei 50 Teilnehmern ausladen ???? Geht also nicht nächstes Jahr wieder.
  7. Flexibel und informiert bleiben ! Bitte schaut in den nächsten Tagen und bevor Ihr zur Regatta fahrt nochmals in die Unterlagen im Raceoffice und hier nach, ob es weitere Anleitungen gibt

Hannes the Opti-Sailor also known as the Flying Flea mit sehr gutem Ergebnis bei der ÖJM

27 Aug
Archivbild 18 : Hannes ist jetzt schon VIEEEELL Grösser

Während hier am Untersee, die Segler bei am Wochenende schon lange Arme vom Trainieren und Muskelkater in den Wangen vom Grinsen hatten, konnten am Attersee bei der Österreichischen Jugendmeisterschaft der Optis nur 2 Läufe in 4 Tagen gesegelt werden.
Hannes Wehrle platzierte sich mit einem 20. Gesamtplatz der 76 Opti-Piloten hervorragend als 2. Tschörman.
Gratulation denn es muss

noch viiiieeeeeeeellllll mehr Regatta gesegelt werden.

Deckelnews #3: 40 ! Finns haben gemeldet !Kontingent erschöpft lasst Euch auf die Warteliste setzen

21 Aug

Bei den Finns haben wir bereits jetzt ein Rekordmeldeergebnis von 40 Booten. Damit ist das Klassenkontingent ausgenutzt und die Online-Meldung geschlossen.
Aber bitte verzagt nicht und lasst Euch auf die Warteliste setzen denn.

1. werden sicherlich noch einige absagen und

2. können wir sicherlich ein paar Plätze von den 470ern nehmen, wenn das keine 20 Boote werden.

Schreibt einfach eine Mail

und ich bin mir sicher wir sehen uns dann im September.

Euer Bollo

es muss nämlich noch viiiiiiiiieeeeeellll mehr Regatta gesegelt werden.

LJM 29er Meldeliste voll, 420 noch Plätze frei ….. jetzt gehts auf die Warteliste

20 Aug

Bei der LJM Anfang September sind die 15 Plätze für die 29er jetzt voll ausgeschöpft!

Mit den Begrenzungen ist es allerdings ein Problem, wenn 15 Melden sagt dann noch einer ab und ein anderer erscheint gar nicht, dafür konnten dann 2 die wollten nicht mehr melden.

Ich würde jetzt also folgendes vorschlagen:

  1. Wenn Ihr gemeldet habt, und auf der Liste steht und irgendwie nur den Anflug von Zweifeln habt, ob Ihr kommen könnt, sagt bitte so schnell wie möglich ab indem Ihr in Raceoffe cancelt und dann eine e-mail schreibt.

    EINEN PLATZ BESETZEN UND NICHT ERSCHEINEN IST EXTREM UNSPORTLICH !

    e-mail unten
  2. Ihr habt noch nicht gemeldet, möchtet aber trotzdem noch teilnehmen – nicht verzweifeln! , lasst Euch auf die Warteliste setzen – einfach eine e-mail mit Euren Daten schicken – wir werden dann evtl.( abhängig von der dann aktuellen Corona-Lage ) freie oder zusätzliche Plätze nach Eingang der e-mail vergeben (Am 1. September)

    hier die e-mailadresse für die Kommunikation

das gleiche gilt natürlich auch für die Herbstregatta der Finns und 470er aber da ist ja noch ein wenig Luft ( 4 Startplätze bei den Finns sind noch frei )

Also es muss ja noch viiiiiiieeeeeel mehr Regatta gesegelt werden ……. und wir werden Euch nicht daran hindern 🙂

Achtung aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die Anzahl der Meldungen bei den kommenden Regatten gedeckelt !

18 Aug

deckel

40 – Finns

20 – 470er

15 – 420er

15 – 49er

 

 

 

Normalerweise würde ich jetzt beginnen jeden Segler persönlich auf die kommenden Regatten zu tragen und kräftig die Werbetrommel im Web rühren um wieder einen Teilnahmerekord zu erreichen… aber dieses Jahr ist ja bekanntlich etwas besonders.

Bereits jetzt haben wir ohne jegliche Werbung 28 Teilnehmer bei den Finns auf der Liste, im Vorjahr waren das immer so 10-15 Meldungen.  Beim Durchgehen der Meldungen fehlen mir noch etliche „Kandidaten“ die gesagt haben sie kommen aber noch nicht gemeldet haben.  Es ist also recht schwierig einzuschätzen wo wir in 4 Wochen landen.

Daher haben wir uns entschlossen die Meldezahlen zu deckeln !!, Maximal 40 Finns dürfen teilnehmen es sind also nur noch 12 Startplätze bei den Finns  frei —- ich würde jetzt mal schnell melden, wenn ich kommen wollte.

Das gleiche gilt für die 470er ( bisher allerdings nur 5 Meldungen ) die Begrenzen wir auf 20 Boote.

 

Wichtig auch bei der  LJM für 420er ( 5 Plätze frei)  und 29er ( 2 Plätze frei ) eine Woche vorher begrenzen wir auf jeweils 15 Teilnehmende Boote !

 

Warum machen wir das ??? :
Klar um uns ( also uns = Ihr und wir )  gesund zu halten und gleichzeitig noch hervorragende Verpflegung an Land gewährleisten zu können auch unter Corona-Bedingungen.

 

Wir werden die Küche wie gewohnt anschmeißen, Ihr werdet gut versorgt werden, mit einem sichern Konzept — mehr dazu später –. Aber wir möchten Gedränge – egal wo – vermeiden und trotzdem mit Euch eine tolle Regatta veranstalten.

Denn es muss noch viiieeeelllllll mehr Regatta gesegelt werden !!!!!

 

und dazu müssen wir 1. alle Gesund bleiben und

2. allen zeigen, das wir so auch weiterhin Regatten veranstalten können und die Clubs Ihre Verantwortung hier wahrnehmen  – nicht das das nächstes Jahr noch schlimmer wird

 

Die 420er Jugend trainiert am Gardasee

14 Aug

Während sich alte Segler bei zweifelhafter Wasserqualität und Schnitzel den Herausforderungen des Segelsportes gegenüberstellen, Trainiert unsere Jugen bei perfekten Bedingungen, glasklarem Wasser und bester Verpflegung am Gardasee.

gard420

Pius Rawitzer, Frederick  und Amelie Wehrle ( sorry Vorschoterinnnenname habe ich grade nicht parat) werden hier fit und schnell gemacht. Richtig so denn…….

 

es muss ja noch vieeeeeeeel mehr Regatta gesegelt werden.

 

 

Finn IDM in Steinhude ( Shit happens…)

14 Aug

72 Segler haben sich zur IDM der Finns aufgemacht. Bei schönem aber doch „anspruchsvollen“ Segelbedingungen auf dem Steinhuder Meer konnten bisher 6 Wettfahrten gesegelt werden.

Alle haben Spass…. ausser der Author, also Bollo also ich.

base

Vor der ersten Wettfahrt ist mir die Großschotbasis gebrochen , Ersatz habe ich dann im hundert Kilometer entfernten Detmold auftreiben können. ( Ja Segelservice.com hat auch ein wirkliches Geschäft und war sehr hilfsbereit und gut sortiert)  an dem Tag waren dann 3 Wettfahrten für mich gelaufen.

Gestern dann etwas weniger Wind ich mit einer falsch eingestellten Base, in der nix gehalten hat am Start seht „befreit“ da ja eh alles egal war — zu „befreit“ gleich 3 mal nen BFD eingefangen Jetzt steht bei mir auf der Liste DNS DNS DNS BFD BFD BFD – (wenn noch 3 Läufe kommen starte ich korrekt und breche dann ab damit auch mal DNF drauf steht.)

Aber sonst .. so isses halt: „manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen 🙂 “

Meine Einstellung zum Steinhuder Meer ist allerdings auch nicht die Beste – Nachdem ich gestern beim Aussteigen bis zu Bauch in schwarzer übelst riechender „uuuurg “ gesteckt habe und dann im Club nach „Jod und heissem Wasser“ gefragt habe , hat unsere Beziehung eine kleinen Knacks abbekommen –

Aber es muss noch viiiiiiiieeeeeeel mehr Regatta gesegelt werden, ( vielleicht nicht grade so wie ich es grade gemacht habe aber sonst :-))

Euer Bollo

13 Tage nichts gepostet und keiner beschwert sich? — Ihr seid ja ein leicht zu bedienendes Publikum :-)

26 Jul

Daher hier mal ein Schockbild zum wach werden:-)

rolf

Rolf passt noch locker in seinen 20 Jahren alten Shorty ( auch wenn „Hang Loose“ wohl nicht an allen Stellen mehr stimmt ). Er hätte mir übrigens niemals zur Veröffentlichung dieses Bildes zugestimmt, daher habe ich auch gar nicht erst gefragt 🙂 

Bei der aktuellen Wettersituation habe ich beschlossen, das allabendliche 12 -20 knoten bei 23 Grad Wasser und 27 Grad Lufttemperatur genügend Inspiration für jeden sein sollte wieder aufs Wasser zu gehen und zu segeln.

Hier beim JSR wird das zumindest so gemacht – nahezu jeden Abend treffen sich 4-8 Jollen und geniessen den windreichen Sommer bei perfekten Bedingungen.

Letztes Wochenende waren die Opti-Liga Trainer  Leo und Joachim mit Ihren  zahlreichen Zöglingen bei der Opti-Liga Regatta vor Markelfingen, (MWSC) Bilder gibt es dazu  hier -.
Ergebnisse scheinen nicht so wichtig, denn man findet keine  – Hauptsache es hat Spass gemacht und  das hat es wohl nach den Bildern zu urteilen.

Gleichzeitig fand bei uns ein 2 tägiges 420er Training mit unserem Trainer Jan Schliemann statt. Und die Finns hatten ein Trimmtraining für die Neueinsteiger in die Klasse Sven und Martin. 

Martin hat sich seinen günstig erstandenen 95er Devoti wieder sehr schön renoviert, und ist jetzt engagiert damit gradeauszufahren.

20200715_173012

sieht aus wie neu ist aber schon 24 Jahre alt, der jüngste Finn im Club.

Hannes Wehrle war in Seemoos beim Opti-Training und das hat wohl gefruchtet.

Die letzte Segelreiche Woche endete mit der Clubregatta mit 14 Teilnehmern,

2 Musto, 4 Finns, 3 Laser, 2 Contender ,2 420er und eine Europe kämpften bei böigen aber sehr schönem Wind an der Lohorn-Bahn um die Ehre.

Hannes Wehrle ( the sailor also known as flying water flea „TSAKAFWF“) stieg dazu vom Opti in den 420er und fuhr mit seinem Schotten Pius Rawitzer allen davon.  Hut ab und Glückwunsch.

Clubregatta

Ihr seht bei uns ist immer was los, auch wenn ich mal nix poste und mal ein paar Tage den Untersee mit dem „Jollen*“-kreuzer genieße schläft unser Club nicht ein.
(*-ja auch dort achte ich auf  Jolle!)

20200720_213941

Denn es muss ja noch vieeeeeel mehr Regatta gesegelt werden.

 

Euer Bollo

Daily Inspiration #100 ( immerhin schon)

13 Jul

DSC_0104DSC_0480

%d Bloggern gefällt das: