Archive by Author

Jollensegler gewinnen 4:2 gegen den Segler Verein Staad

16 Jan

Staader Eisbreakers (SVS) – Jollensegler (JSR) 2:4 (0:2,2:1,0:1)

Am Sonntag, den 12. Januar war es wieder soweit. Das alljährliche, in Seglerkreisen mit großem Interesse erwartete Eishockeyderby der Segelvereine „Jollensegler Reichenau“ und „Segler Verein Staad“ (SVS) fand zum 10. Mal in der Bodenseearena statt. Traditionell sind in beiden Vereinen viele Segler, die im Winter begeisterte Eishockeyspieler sind und teilweise zusammen bei den Reichenauer Wölfen trainieren. Da die Anzahl der vereinszugehörigen Spieler meist nicht für eine komplette Mannschaft
ausreicht sind 3 nichtlizensierte Gastspieler + ggf. Torhüter zugelassen.

Die Staader legten zu Beginn stark los und die Jollensegler mussten sich zuerst finden, kamen dann aber immer besser ins Spiel. Kurz vor Ende des Ersten Drittels erzielten die Jollensegler das 1:0 und legten gleich noch das 2:0 nach. Im 2. Drittel kamen die Staader besser aus der Kabine und erhöhten den Druck. Nach einem Abpraller kamen sie frei zum Schuss und trafen zum Anschlusstreffer. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Staader konnten die Jollensegler jedoch noch vor der Drittelspause nach einer schönen Einzelaktion wieder auf 3:2 davonziehen.

Im letzten Drittel gingen die Jollensegler wieder besser organisiert zu Werke und hielten das Tempo hoch. Das zahlte sich aus und nach einer schönen Kombination fiel das verdiente 4:2. Mit viel Einsatz verteidigten die Jollensegler den Vorsprung bis zur
Schlußsirene, wobei auch noch eine numerische Unterzahl wegen einer Strafzeit zu überstehen war. Unter großem Jubel der zahlreichen Zuschauer lagen sich die Spieler in den Armen und feierten den hart erkämpften Derbysieg.

Nach dem Spiel bekam Marcel Deggelmann, Kapitän der Jollensegler, den außergewöhnlichen Wanderpreis überreicht. Es ist ein Eishockeytrikot aus modernem Segeltuch, das von Jürgen Birkle entworfen und genäht wurde und nun bis zum nächsten Derby bei den Jollenseglern in der Hütte aufgehängt werden muss. Danach saßen Spieler und Zuschauer beim gemütlichen Hock vor Ort zusammen um mit Capo’s Minestrone und verschiedenen Kalt- und Warmgetränken den schönen Abend zusammen ausklingen zu lassen. Eines ist jetzt schon sicher, eine Neuauflage des Spiels wird es auch im kommenden Winter geben.

20200112_230917

Bericht von Klaus Eiermann

Jollensegler auf Schlittschuhen

10 Jan

Eishockeyspiel der Jollensegler Reichenau gegen die Staader Icebreakers (Seglervereinigung Staad) am Sonntag den 12.01.2020 – Spielbeginn um 20.00h in der Bodenseearena.

Am nächsten Sonntag, den 12. Januar 2020 treten die Jollensegler in einem freundschaftlichen Eishockeyspiel gegen die Staader Segler (SVS) an. Traditionell sind in beiden Vereinen viele Segler, die im Winter begeisterte Eishockeyspieler sind und teilweise zusammen bei den Reichenauer Wölfen trainieren. Da die Anzahl der vereinszugehörigen Spieler meist nicht für eine komplette Mannschaft ausreicht sind eine gewisse Anzahl an nicht lizensierten Gastspielern + ggf. Torhüter zugelassen. In diesem Winter steht das 10. Aufeinandertreffen an, wobei die Jollensegler bisher 6 x als
Sieger vom Eis gingen. Nach dem Spiel sitzen Spieler und Zuschauer zu einem gemütlichen Hock in der Bodenseearena zusammen. Für Bewirtung sorgen Capo und die Staader Segler.

Das Spiel beginnt um 20:00h in der Bodenseearena in Kreuzlingen.

Eishockeyspiel der Jollensegler Reichenau gegen die Staader Icebreakers (Seglervereinigung Staad)

11 Jan
Staader Eisbreakers (SVS) – Jollensegler (JSR) 1:6 (0:3,1:0,0:3)
Am Samstag, den 5. Januar traten die Jollensegler in einem freundschaftlichen Eishockeyspiel gegen die Staader Segler (SVS) an. Traditionell sind in beiden Vereinen viele Segler, die im Winter begeisterte Eishockeyspieler sind und teilweise zusammen bei den Reichenauer Wölfen trainieren. Da die Anzahl der vereinszugehörigen Spieler meist nicht für eine komplette Mannschaft ausreicht sind 3 nicht lizensierte Gastspieler + ggf. Torhüter zugelassen. Nach dem grossen Interesse bei den letzten Spielen stand in diesem Winter das 9. Aufeinandertreffen an, wobei die Jollensegler bisher 5 x als Sieger vom Eis gingen, die Staader aber die beiden letzten Aufeinandertreffen gewonnen hatten.
Die Jollensegler legten furios los und konnten bis zur 10. Minute einen 3:0 Vorsprung herausarbeiten. Danach ebbte der Angriffsschwung ab und die Staader kamen zu mehr Chancen, wurden aber meist erfolgreich geblockt oder scheiterten am sehr gut disponierten Torhüter der Jollensegler. Im 2. Drittel kamen die Staader besser aus der Kabine und erhöhten den Druck. Nach einem Stellungsfehler kamen sie frei zum Schuß und trafen zum verdienten Anschlusstreffer. Mit viel Einsatz verteidigten die Jollensegler den Vorsprung bis zur 2. Drittels pause. Im letzten Drittel gingen die Jollensegler wieder besser organisiert zu werke und spielten wieder mit mehr Tempo. Das zahlte sich aus und mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute erhöhten die Jollensegler Gastspieler auf 5:1. Danach war das Spiel praktisch entschieden. Kurz vor Schlussgelang sogar noch das 6:1. Nach der Schlußsirene lagen sich die Spieler der Jollensegler unter grossem Jubel der zahlreichen Zuschauer in den Armen und feierten den Derbysieg.
Nach dem Spiel hatten die Zuschauer und Anhänger noch die Gelegenheit, die Schlittschuhe zu schnüren um eine Stunde Eishockey zu spielen oder eiszulaufen, was sehr gut angenommen wurde.
Danach waren alle willkommen beim gemütlichen Hock in der Spielerkabine den schönen Abend zusammen ausklingen zu lassen.
Eines ist jetzt schon sicher, eine Neuauflage des Spiels wird es auch im kommenden Winter geben.
img-20190106-wa0000
kniend von links:
Sven Leonards(1), Marcel Deggelmann, Magnus Eiermann, Stefan Bärthele, Wolfgang Mohr(1), Robi Uricher(1), Olli Zander(TW), Daniel Müller(1)
stehend von links:
Jeremias Blum, Klaus Eiermann(1), Mika Eiermann(1), Rolf Winterhalter, Jockel
Böhler, Willi Winterhalter, Andi Bärthele, Daniel Wehle(Teamchef)
Zuschauer (Reichenauer/Staader): 50/70

Vorbereitungen laufen – Rettich-Cup 2018

6 Jul

Zelt steht, Getränke sind gekühlt, Fische werden noch gefangen und die Sonne soll morgen auch wieder scheinen. Aktuell sind wir bei 5 Jollen und 23 Yachten, was beim Rettich-Cup schon ne ganze Menge ist da die meisten eh erst am Samstag früh melden…

Auch die Windprognosen sind ganz gut – 2-3 aus Ost.

 

Die Jollensegler freuen sich auf euch und wünschen allen eine gute Anreise!

Am Mittag ein schöner West – am Abend ein grandioses Fest

27 Jun

Wir freuen uns auf Euch und wünschen allen eine gute Anreise!

Bild5

Bild6

 

HUNKES gewinnt Europa-Cup in Uppsala

8 Aug

Reinhold Böhler, Klemens Bäurer (beide SVGA), Daniel Müller und Robi Uricher (beide JSR) haben den Europa-Cup der 30m2-Schärenkreuzer auf dem Lake Ekoln bei Uppsala erfolgreich verteidigt. Schon nach dem 2. Tag lagen sie uneinholbar auf Platz 1, den letzten Meisterschaftstag konnten sie dementsprechend entspannt angehen, segelten allerdings noch einmal einen 2. und 3. Platz. Die gesamte Woche über waren die Wetter- und insbesondere die Windverhältnisse mit 3-5 bft.prächtig.

Ergebnisse: http://www.uss-res.se/2016/index_upp_SK30.html

426884_303599433037146_1998896086_n

13886926_1156847881045626_3184403683570337883_n

29 Jun

Top Windprognosen für Samstag!

Windprognosen.png

%d Bloggern gefällt das: