Archiv | Uncategorized RSS feed for this section

Jetzt hat der Corana-Virus bei den Jollenseglern zugeschlagen

23 Feb

Tatsächlich war es unseren Wasserflöhen heute nicht möglich nach Imperia an der Ligurischen Küste in Italien zu reisen.

Die dramatische Nachricht, die mich heute Mittag erreichte im Original :

„[12:24, 23.2.2020] danny W: seit um neun steht das Telefon nicht mehr still – sollen die Imperia Segler umkehren oder nicht ….corona in Italien ….Bozen und Mailand sperrt ganze Städte …. ätzend wird interessant dieses Jahr mit Segelevents….
[14:40, 23.2.2020] danny W: Haben alle umgedreht – Training findet in Überlingen oder llz statt“

Also hat der Corona – Virus ( er heißt ja jetzt anders aber alle nennen ihn noch so ) tatsächlich erstmalig uns Reichenauer betroffen — schreck –.   Die Kiddies sind auf jeden Fall umgedreht – mehr dazu später.

Hier die Lage in Italien ( gar nich so lustig ) :  https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-italien-111.html

Ich wünsche Euch allen gute Gesundheit, denn das ist das Wichtigste um weiter Regatta segeln zu können.

Denn wir sind uns ja einig …..

 

 

es muss noch vieeeeel mehr Regatta gesegelt werden.

 

Alles Gute Bollo

Die Kleinen Jollensegler sind auch  schon wieder unterwegs

22 Feb

Auch für unseren Nachwuchs geht es schon wieder los, nach den theoretischen und physio Trainings im winter wird endlich gepackt und es geht ans Mittelmeer nach Imperia. Die rasende Amelie und der fliegende Wasserfloh Hannes nehmen hier am Kadertraining des LSVBW teil.

viel Spass Euch !

Schwierige Bedingungen für unseren Mann in Cannes

21 Feb

cannes3333

am letzten Tag der : „Semaine Internationale de Cannes de Finn Trophée Montesinos“
( also kurz: Cannes :-)) Regatta wurde von unserem Jollensegler Harry Leissner nochmals einiges abverlangt.
Bei immer noch nicht starkem Wind aber bei einiger Welle, war Athletik und Körperspannung gefragt um das anspruchsvolle Gefährt schnell durch den Ocean zu fahren.
Auch bei diesen Bedingungen blieb Harry seiner Linie treu und platzierte sich immer im hervorragenden Mittelfeld des doch stark besetzten Regaton*.

Mit einem 29. Endrang von 45 Teilnehmern hat er sich auf dem Mittelmeer hervorragend geschlagen – Gratulation zum Ergebnis und zum Spass haben.

Bei diesen Bedingungen kamen auch die anderen Bodenseesegler ins straucheln, Bernd Rimmele fuhr heute anstatt auf dem 2. Rang eher immer um die 30 ( es scheint das viele Welle und Rotwein keine allzu gute Kombi sind). Seinem  Bruder Alex allerdings er konnte heute immer unter 20 und einmal sogar als 10. ins Ziel gelangen.

Von dort konnte er sicherlich die vorderen Segler erkennen, Es gewann der Kroate VUJASINOVIC  vor Fabian Pic und dem Dänen Andre  HOJEN CHRISTIANSEN 

cannes33

Ich bin sicher das auch die Teilnehmer so ein lächeln hatten, die nicht auf dem Podium standen, denn lt. den Berichten hatte ALLE eine super Woche vor Cannes, und sind sich einig, dass noch ……

 

Vieeeeeeeeel mehr Regatta gesegelt werden muss!

 

Euer Bollo

*( Dieses Wort gibt es eigentlich nicht aber ich konnt ja nicht „Feld“ schon wieder verwenden, vielleicht habe ich soeben aber das passende Wort erfunden, um das Hauptfeld einer Regatta zu beschreiben : Peloton–> Regaton :-))))) )

Harry bleibt konstant in Cannes

20 Feb

Harry_in action1

Harry Leissner hier in bester Leeposition vor dem frisch am Fuss verletzten  Jens Moecke und dem unter BAH(amas) segelnden aber bei Genf lebenden Franzosen  Pierric Buorbin                               alle Bilder in diesem Beitrag mit freundlicher Genehmigung der lieben Finn-Cochette  : (c) Claire (Claire Des Beauvais Desfossés)  – Merci and thousand Thanks 

 

Am 2. Segeltag herrschen in Cannes sommerliche Bedingungen, bei eher Flaute ( 5 Knoten wurden genannt ) als Besonderheit war der 2. Lauf heute sogananntes „Coastal Race ( also dass was wir beim Rettich-Cup als Langstrecke bezeichnen – alle wollen uns halt irgendwie nachahmen :-). Harry wurde im 2. Lauf ( normale Bahn )  ein wenig nach hinten gerreicht konnte dann aber auf der Langstrecke wieder auf seine strategische Position in der Mitte des Feldes fahren. ( 30/19).  Leider haben sich seine Immenstaader Bodenseekumpanen in der Langestrecke deutlich von Ihm absetzten können Bernd Rimmele wurde sogar 2., sein Bruder Axel 8.. Sensationell ebenfall Rolf Elsässer mit einem 7. Platz.

Die Inseln von Cannes sind übrigens felsenumranded das ist  nicht immer gut für „Streckenlängenoptimierer“ wie die Bilder unten zeigen.  Der Schweizer Kollege Hans kam aber ohne Ruderbeschädigung davon. Der Ukrainer wohl eher nicht. Er wird wohl ein neues Ruder brauchen damit ….

cannes22ukr1cannes2

er bald wieder

vieeeeeell mehr Regatta segeln kann.

Euer Bollo

 

 

Brandaktuell 1. Ergebnisse aus Cannes

18 Feb

86766420_10158012778182618_5948819413389017088_nDie Tinte ist noch nicht trocken auf dem Papier aber schon auf unserer Page: Die Ergebnisse des ersten Laufs in Cannes : Harry hervorragender 27. von 44.  musste Bernd Rimmele vorlassen ( naja  kann passieren :-)) vorne wie Beschrieben – einige der Kandidaten waren nicht auf der Meldeliste ( so der mehrfache World-Cup Gewinner Andre Hojen Christiansen, ) Glückwunsch Harry — weiter so.

Es muss noch vieeeeeeel mehr Regatta gesegelt werden.

 

Bollo

Es geht wieder los !

18 Feb

IMG-20200218-WA0000

Soderle — auch die Jollensegler, die sich nicht auf dünnes Eis wagten, wachen langsam wieder auf und machen die Weltmeere unsicher.

Angefangen hat Harry, unser Finn-segelnder Spitzenkoch (ähhh??  wenn man Spitzenkoch ist, wie kocht man dann eigentliche runde Sachen ?? – aber ich schweife schon gleich am Anfang der Story ab )

Harry zieht es zur Olympic Finn Week nach Cannes an die Côte d’Azur ( oder schlicht die Cote – wie wir hier an unserer Champagnerbar sagen .-)). Er möchte sich gegen ungefähr 50 andere Finn-Recken durchsetzen.

Heute war der erste Lauf – Ergebnisse stehen aber noch aus – aber ich habe durch meine Informantin schon Live – Berichterstattung gehabt.

Wetter war sonnig und kühl und ca. 6- 8 Knoten Wind(, also anders als hier – hier ist es Sonnig und WARM und ca 12 Knoten Wind 🙂 )

Gemäß Meldeliste hat Harry gute Chancen im vorderen Bereich mitzusegeln. Die ganz großen Namen stehen dort nicht drauf aber Laurent Hay, Fabian Pic und Michel Audin aus Frankreich werden mit Ihren Sparringspartnern die vorderen Plätze belegen, Rolf Elsässer GER 202 ist bei Leichtwind immer schwer zu knacken – dafür kassiert er aber immer gerne BFDs und DSQs ) und Bernd und Axel Rimmele sind als Bodensee-Leichtwind-Piloten auch nicht zu unterschätzen.  Die Spanier sind auch immer für eine Überraschung gut.

Wir werden sehen —

Entry-List

Results dann auch dort in der Nähe 🙂

Webcam 

einige Live Videos für Facebookler

Viel Glück und vor allem viel Spass Harry —— er fängt an mit …….

es muss ja noch vieeeeeeeeel  mehr Regatta gesegelt werden.

 

live von der HV

7 Feb
%d Bloggern gefällt das: